Sessions

Was sind die Multitracks Sessions?

Die Multitracks Sessions eröffnen den Akteuren der Freiburger Musikszene die Möglichkeit, Erfahrung im Studio zu sammeln.

Wie funktioniert es?

Nachdem die Musikstücke eingereicht wurden, dürfen drei Musikproduzenten aus dieser Sammlung jeweils eine Komposition aussuchen.

Bei den Auswahlkriterien geht es nicht um die Qualität des eingereichten Musikstücks, sondern vielmehr um die Vision des Künstlers und des Produzenten, was aus dem bestehenden Werk in gemeinsamen Studio Sessions (Multitrack Sessions) entstehen könnte.

Die gemeinsame Vision wird dann in den Sessions professionell an 2 Studiotagen ausgearbeitet und umgesetzt. Die Interaktion mit anderen Musikern, Produzenten und Tontechnikern steht dabei im Mittelpunkt des kreativen Prozesses. Die Musiker können dadurch einen Einblick in Recordingprozesse erhalten und neue, wertvolle Erfahrungen sammeln.

Wieso gibt es die Multitracks Sessions?

"Intrinsische Motivation: Das „intrinsische Motivationsprinzip der Kreativität“ besagt, dass intrinsisch motiviertes Handeln förderlich ist für Kreativität. Intrinsische Motivation ist die Motivation, an einer Sache primär um ihrer selbst willen zu arbeiten, weil es Spaß macht, befriedigend, herausfordernd oder anderweitig fesselnd ist. Menschen sind am kreativsten, wenn sie durch ein leidenschaftliches Interesse motiviert werden. " (E. L. Deci & R. M. Ryan: Die Selbstbestimmungstheorie der Motivation und ihre Bedeutung für die Pädagogik. 1993)

Der Musikproduzent steht vor der Herausforderung, die Musiker in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Er steht den Künstlern mit Impulssetzungen in den unterschiedlichsten Bereichen bei, von Songwriting, über Arrangement, Sound Design etc. Er setzt einen zeitlichen wie räumlichen Rahmen, welcher der momentanen Entwicklungsphase der jeweiligen Gruppe angepasst ist. Im Idealfall lässt der Produzent den Musikern genügend Freiraum zur Entfaltung, kann aber auch in schwierigen Phasen eine gewisse künstlerische Sicherheit gewähren und mit Know-How und Erfahrung mitwirken.

Das Konzept soll die Grundlage für einen erfolgreichen Kreativitäts- und Bildungsprozess darstellen.

Wie werden die Multitracks Sessions veröffentlicht?

Die Multitracks Sessions werden ausschließlich digital vertrieben, dafür wird es eine Kooperation mit einem lokalen Label geben.

Die Rohfassungen/einzelnen Aufnahmespuren der Songs werden vertrieben.

Das vorhandene Material kann vielseitig zu Lehr- und Übungszwecken dienen, wie beispielsweise zur Herstellung von Remixes.

Es wird ebenfalls eine Plattform entstehen, wo die entstandene Mixes ausgetauscht und geteilt werden können.

Hier eine Auflistung aller relevanten Termine:

Gespräche zw. Produzent*innen & Musiker*innen: April/Mai 2020

Sessions/Workshops: Juni/Juli/August 2020

Show off - Studios & Produzenten

Hier könnt ihr die Multitracks 2020 Produzenten und ihre Studios kennenlernen. Vorgestellt werden euch die Klimperstube (KS) und Proudly Ugly (PU) Studios sowie die Produzenten Mathias Greule (KS), Tiago Fernandes (PU) & Dario Lohmüller (the Deadnotes).

Studios

Klimperstube (Hugstetten) & Proudly Ugly (Freiburg)

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Produzenten

Mathias Greule (Klimperstube), Tiago Fernandes (Proudly Ugly), Darius Lohmüller (Proudly Ugly Guest)

Carousel imageCarousel imageDarius Lohmüller